Das JamJam-Festival 27.7.22 – 31.7.22

Willkommen auf der Spielfläche für individuelle und kollektive Impulse, Räume & Abenteuer!

Dieses Jahr wird zum zweiten Mal die JamJam stattfinden. Ein Festival im Grünen mit Fokus auf Tanz- und Musik- Improvisation.

Wir wollen die geniale Erfahrung vom letzten Jahr weiterführen und legen noch einmal eine Schippe drauf. Mit einer deutlich größeren Tanzfläche, etwas mehr Teilnehmenden und einem zusätzlichen Tag. Vor allem aber feilen wir das Konzept weiter aus. Bei der zweiten JamJam wird es nicht nur eine Reihe von Intensiv-Workshops rund um Improvisation in Tanz und Musik geben. Wir werden die Workshops dieses Jahr stärker aufeinander abstimmen und spätestens bei den abendlichen offenen JamJam-Sessions zusammen führen und wirken lassen. Dabei werden uns eine Reihe von inspirierenden Künstler*innen mit ihren individuell sehr unterschiedlichen Qualitäten professionell unterstützen.

Wie im letzten Jahr wird uns soundtechnisch Denis Altschul (Brasilien, aktuell in Berlin) mit seinen filigranen Elektro-Klängen einbetten. Die Tanzfläche ist also bereitet, damit jede*r von uns entdecken kann, wie es ist spontan aus sich heraus, in Begegnung und Verbindung mit anderen das zu tun, was zu tun ist. Es wird spannend, sehr spannend. Und wir möchten dich dabei haben. Egal ob du schon viel Erfahrung hast oder ganz neu bist. Willkommen auf unserer Spielfläche!

Facts: Die JamJam wird wieder auf dem idyllischen Fellershof (bei Velbert) stattfinden vom 27. – 31. Juli. Die Workshops bauen aufeinander auf und wir können nur dann tief in die Kreativität eintauchen, wenn ein Entwicklungsprozess entsteht. Deshalb ist unsere große Bitte: Sei von Anfang bis Ende dabei. Wir werden diejenigen bei der Anmeldung priorisieren, die an allen Tagen dabei sind.

Wir packen wieder an und machen alles selbst – dafür brauchen wir Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie kreative Hände für die Deko. Wenn es für dich möglich ist, früher anzureisen oder ein bisschen länger zu bleiben, kannst du schon mal Hofluft schnuppern und Teil davon sein, die JamJam zum Leben zu erwecken. Ab dem 15. Juli starten wir mit den Vorbereitungen.

Der Unkostenbeitrag liegt in einem Gleitbereich nach Selbsteinschätzung: 250€ – 465€. Es gibt drei leckere vegane Mahlzeiten am Tag von einem neuen Küchenteam (Kayleigh und Reinhold von Gaurangas Event Catering www.gaurangasevents.de und Julia). Wir übernachten in eigenen Zelten auf der Obstwiese, alle Aktivitäten finden im Freien statt. Es gibt Duschen und eine Bauwagensauna mit Badesee :). Teilnehmen können max. 90 Erwachsene plus Kinder, für die es eine Betreuung geben wird. Die Workshops werden in englischer oder deutscher Sprache gehalten. Die JamJam wird natürlich in Übereinstimmung mit den aktuellen Corona-Bestimmungen stattfinden. Mehr Infos folgen.

Weitere Infos findest Du in unseren FAQ.

Für Newsletter, weitere Fragen und Anmeldung: jamjam-festival@posteo.de

Workshops

Der Körper singt (Stimme und Bewegung Improvisation/Forschung) (Niederländisch, Englisch)(Intensiv-Workshop)

Ciska Ruitenberg (Niederlande)

Singen ist für uns Menschen ein wichtiger Kanal, unser Inneres auszudrücken. Wenn wir singen, singen wir nicht nur mit dem Kopf, sondern unser ganzer Körper ist beteiligt. Unsere Stimmen schwingen innerhalb und außerhalb unseres Körpers. Wenn wir zuhören, lassen wir uns berühren.In diesem Workshop nehmen wir unsere Stimmen mit auf ein Abenteuer, das von unseren Sinnen geleitet wird. Wir erforschen, auf welche Weise Bewegung die Stimme beeinflusst und wie die Stimme sich zum Körper bewegt.
Es sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich, jeder kann mitmachen, jeder kann es tun. Gemeinsam bieten wir einen sicheren Raum zum Experimentieren und Genießen.Ciska Ruitenberg ist Sängerin, Songwriterin, Instrumentalistin und Gesangslehrerin in den Niederlanden. Sie hat einen Abschluss am Konservatorium in Jazzgesang. Als Gesangslehrerin und Musikerin ist sie sehr inspiriert von dem sensorischen Ansatz der Lichtenberger Methode. Ihre Wurzeln in der Bewegung liegen im Chi Kung und in der Liebe zum Tanzen.

Improvisieren mit dem ganzen Raum – und dem ganzen Ich! (JamJam-Einführung) (Englisch)(Intensiv-Workshop)

Bryce Kasson (USA, aktuell in Köln)

Bryce Kasson (USA/D) ist ein Tanzimprovisator, Clown und Musiker. Seit über 25 Jahren erforscht, lehrt und performt er Contact Improvisation und Tuning Scores. Beide Praktiken sind grundlegend für seine Tanz-/Improvisationsarbeit. Er hat sie professionellen Tänzern, Kontaktimprovisatoren, Schauspielern und Clowns auf Festivals und Workshops in Europa, den USA und Argentinien beigebracht. Außerdem ist er zusammen mit Olivia Platzer die eine Hälfte des Clown-Duos Fort Willy.
„In meinen Labs werde ich Methoden, Partituren, Tricks und Tipps anbieten, wie man das Material, mit dem man während der Intensivkurse arbeitet, in das Spiel der abendlichen Jams integrieren kann. Ich werde auch einige Möglichkeiten für den Jam-Raum als Ganzes anbieten, damit er zu sich selbst und wir alle darin zueinander aufwachen können.“

www.fortwilly.org

Sensing Sound (Stimme und Bewegung Improvisation/Forschung) (Englisch, Deutsch)(Intensiv-Workshop)

Elise Tolan (USA, aktuell in Bochum)

Für alle Körper und Stimmen. Dies ist ein Raum zum Experimentieren mit dem Potential des Stimmklangs von einem Ort des verkörperten Bewusstseins, des Wahrnehmungsspiels und der kreativen Erforschung jenseits dessen, was als idealer Klang oder ideale Bewegung angesehen wird. Der Unterricht kann Elemente von Somatic Voice and Movement (VMI), Deep Listening und Instant Composition beinhalten, in Gegenwart dessen, was gesehen, gefühlt, gehört und imaginiert wird.
Elise Tolan ist eine multidisziplinäre Künstlerin, die sich nach einem 10-jährigen Studium der klassischen indischen Vokalmusik dem somatischen Ansatz der Stimme zugewandt hat. Ihre Arbeit befasst sich vor allem mit reflektierenden Prozessen der körperlichen Untersuchung, die von Umwelteinflüssen und ihren Lehrern Moeno Wakamatsu, Meredith Monk und Patricia Bardi geprägt sind.

https://danselavoix.wixsite.com/resonantbeing

www.facebook.com/innerdancesong

„Friede Freude Pustekuchen“ (Klang-/Musik-Improvisation) (German, English)(Intensiv-Workshop)

Leonie Mayer (Deutschland, aktuell in Witten)

Im Workshop „Friede Freude Pustekuchen“ werden TeilnehmerInnen in einer Kleingruppe improvisatorische Spielformen ausprobieren und ihr musikalisch-kommunikatives Ausdrucks Spektrum vertiefen. Das Beherrschen eines Instrumentes ist willkommen, jedoch nicht erforderlich.

Leonie Mayer ist Geigerin und Sängerin, Improvisationspädagogin und Musiktherapeutin. Ihr performativer Schwerpunkt liegt auf dem Improvisieren und Komponieren von Musik in Verbindung mit Tanz und Bewegungstheater.

Contact Improvisation Dance(Englisch, Französisch)(Intensiv-Workshop)

Stéphani Auberville (Frankreich, aktuell in Brüssel):

Ein Jam ist ein Ort, an dem wir erkunden und mit Gefährten spielen, aber manchmal ist es nicht so einfach, einen Tanz zu beginnen oder zu beenden. Viele Dinge, Gedanken und soziale Muster können uns beeinflussen und stören. Es ist nicht immer eine Frage des tänzerischen Könnens oder der Erfahrung. In diesem Kurs werden wir uns auf den Übergang vom Tanzen mit Berührung zum Tanzen ohne Berührung und umgekehrt konzentrieren. Wie können wir die Übergänge der Verbindung bewältigen? Wie können wir mit unserem Gefühl für Kontinuitäten oder Diskontinuitäten spielen/tricksen, um Tänze in Solo-, Duett- oder Gruppenformen zu entwickeln?
Dieser Kurs arbeitet auf der Grundlage innerer und äußerer Wahrnehmungen, er schlägt auch Spiele und innere Partituren vor. Er zielt darauf ab, durch gemeinsames Erforschen einen Sinn für Jam zu entwickeln, die Tür für das Spiel mit dem Unbekannten zu öffnen und aus den Mustern auszubrechen, indem die Bedürfnisse aller Menschen integriert werden.
Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, für alle, die in die Erkundung von Berührung und Gewichtsteilung eintauchen wollen. „Wie kann ich meiner Umgebung mit dem Tanz antworten?“
Dieser Satz begleitete Stéphanie Auberville auf ihrem Weg als Tänzerin, Improvisatorin und Choreografin. Seit den frühen 90er Jahren beschäftigt sie sich mit der Praxis der Improvisation. Sie lernte Lehrer wie Lisa Nelson, Nancy Stark Smith, Nita Little, Deborah Hay und Simone Forti kennen. Seit 2003 unterrichtet Stephanie CI und Improvisation in wöchentlichen Kursen und Workshops.

www.stephanieauberville.com

Becoming & unbecoming (Physical Theatre and body research) (English, German)(Intensiv-Workshop)

Marc Carrera (Spanien/Katalonien, aktuell in Berlin)

The aim is to experience through sensitivity the expressive possibilities of our body. The expression goes in two directions: outwards and inwards, as we can become spectators of ourselves. Deep playfulness and playful depth. The domain of physical theatre is interdisciplinary (dance, butoh, viewpoints, etc.) and broad enough to encompass inner exploration, game, collective flow, and composition in physical or non-physical spaces.Marc Carrera is a choreographer and physical theatre artist working in the Freie Szene in Berlin and Hamburg. He studied Philosophy at the University of Barcelona and holds a MA in Performance Studies from the Universität Hamburg. With Das Kollaktiv he has been directing the Physical Theatre course in Berlin since 2017 without interruption.

www.physicaltheatre-collactive.net

“Use the spectrum!” (Physical Improvisation and Storytelling) (German, English)(Intensiv-Workshop)

Tabea Gregory (Deutschland, aktuell in Essen)

By activating the senses, connecting to your interior world, your inner child and imagination we will embark onto the endless sea of stories. You will experience the relationship between attention, awareness and action. You engage the mind and heart simultaneously, building improvisational skills, and uncovering another sense of play. Let’s tell all the stories that are out there to be told: With our bodies, voices and words.

topics we may work on:

developing frames, active stillness, monologue and dialogue, collaborative development, separating & combining language, movement & voice

Tabea Gregory lives as a performing artist and yoga teacher in Essen. Internationally trained in Action, Improv, Social Presencing Theater as well as Contemporary Dance. In her own pieces she loves to create poetic stories with language, movement and sound. Her mission is to increase awareness through artistic practice. She teaches through awakening the senses and supports to trust the body and its impulses.

Soundtechnik und Elektronische Musik-Improvisation(afternoon-Workshop)

Denis Altschul (Brasilien, aktuell in Berlin)

Apart from creating sound landscapes for theatre pieces, dance performances, and artistic installations, 2018-2019 Denis Altschul was also resident at PLAYGROUND a weekly dance improvisation session at Berlin contemporary dance school Marameo.
There will be no Intensive Workshop by Dennis but probably some smaller Workshop, if people are intersted.

Contact Improvisation PUR(afternoon-Workshop)

Nadja Schwarzenbach (Deutschland, aktuell in Freiburg)

In diesen Klassen tauchen wir in die Grundlagen der Contact Improvisation (CI) ein, die ich für wesentlich für freudvolle CI tänze halte.Eine gute und lebendige Verbindung von Zentrum zu Zentrum ist eine davon, und kann himmlisch sein, also lasst sie uns gemeinsam erfahren! Eine andere besteht darin, mit Leichtigkeit in und aus dem vollen Gewicht und in und aus der Berührung zu kommt. Und ein weiteres Lieblings Prinzip ist das Lehnen, um uns müheloser durch den Raum und in den Ebenen zu bewegen ohne den physischen Kontakt zu verlieren. Wir werden uns mit Qualitäten im zuhören befassen, um Gewichtsverlagerungen und feine  Veränderungen des Körpertonus in uns selbst und der Person, mit der wir uns bewegen, wahrzunehmen.
Wir lassen uns von den Empfindungen leiten, wohin es geht. Der Kopf darf sich entspannen und Pläne immer wieder loslassen. So sind wir bereit uns schnell an die Möglichkeiten des Augenblicks anzupassen und Spielräume zu haben in denen sich der Tanz entfalten kann.

CI bereichert mich seit 16 Jahren. Meine Ausbildung zur Heilpraktikerin sowie Klein Technik , BMC, Axis Syllabus, lan Lev schulten meinen Sinn für Berührung und mein Verständnis des Körpers in Bewegung. 7 Jahre war ich Organisatorin der CI Festivals in Berlin, 11 Jahre des CmC-Festivals (www.contact-meets-contemporary.de <http://www.contact-meets-contemporary.de/>). 2016 habe ich die Out of Berlin Jam mitgegründet. Seit 2010 unterrichtete ich CI  in wöchentliche Klassen, Wochenend-Workshops im In- und Ausland, auf CI-Festivals in Europa, Israel, Goa/Indien.

FAQ – JamJam 2022


  1. Wann findet die JamJam2022 statt?
  • von Mittwoch, 27. Juli bis Sonntag, 31. Juli 2022
  • Anreise am Mittwoch 12-16 Uhr, Abreise am Sonntag um 15 Uhr nach erster gemeinsamer Abbausession
  1. Wo findet das Festival statt?
    • Auf dem Fellershof in Velbert (Fellerstraße 22, 42555 Velbert), in der Nähe von Hattingen, Essen und Wuppertal.
  1. Wer seid ihr?
  • Hallo, wir sind eine Gruppe von circa 10 Improvisations-begeisterten Studierenden, Arbeitstätigen und Selbstständigen in Witten. Wir haben letztes Jahr innerhalb weniger Monate die JamJam ins Leben gerufen, das erste Mal, dass wir ein Festival organisiert hatten und das meiste war völlig neu für uns. Im August 2021 fand sie auf dem Fellershof in Velbert statt. Es war so schön, dass wir es dieses Jahr wieder machen!
  • Wir, die uns um euch Teilnehmenden per Email kümmern, sind übrigens Celine, Birte und Nina .
  1. Wie komme ich zum Festival?
    • Per Auto: Such dir am besten selbst die für dich passende Wegbeschreibung heraus. Die Fellerstraße ist aktuell nur über die Bonsfelder Straße zu erreichen, aber nicht mehr über die Zugangsstraße im Süden.
    • Parklätze wird es einige am Hof und genug etwa 10 Gehminuten entfernt geben.
    • Per ÖPNV: Der Bahnhof Velbert-Nierenhof ist 15min zu Fuß vom Fellershof entfernt und über die S9 unter anderem aus Essen, Wuppertal und Hagen erreichbar. Von Hattingen Mitte S-Bahnhof, auch über Velbert-Nierenhof, und von Wuppertal Hbf fährt außerdem der Bus 647 zur Bushaltestelle Fellerstraße.
    • Es wird eine Mitfahrbörse geben, wo du deine Suche und/oder Angebot einstellen kannst und ihr euch vernetzen könnt.
  2. Kann ich mit meinem Camperbus anreisen?
    • Es wird am Hof eine begrenzte Anzahl Parkplätze für Camperbusse geben. In fußläufiger Entfernung gibt es weitere Parkplätze. Wir werden die Plätze auf dem Hof bereits vor dem Festival vergeben. Bitte meldet euren Bus im Zuge der offiziellen Anmeldung an. Hier gilt leider auch: wer zuerst kommt, mal zuerst.
  3. Wie groß ist das Festival?
    • Es können 90 Erwachsene plus Kinder teilnehmen. Es wird einige Bühnen für die Workshops und abendliche JamJams geben und viel grünen Freiraum auf dem Gelände.
  4. Wann und wo kann ich mich anmelden?
    • Ab sofort versenden wir über den Verteiler den Einladungsflyer. Du kannst uns eine Email schreiben, wenn du dich anmelden willst, dann bekommst du Infos, Teilnahmebogen und die Kontodaten zugesandt. Sobald dein Anmeldebogen und dein Teilnehmendenbetrag bei uns eingegangen sind, bist du offiziell angemeldet und wir rechnen mit dir. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 90 Erwachsene plus Kinder begrenzt. Danach wird es eine Warteliste geben.
    • Wir tragen dich gerne in unseren Verteiler ein, schick uns dafür einfach eine Email an jamjam-festival@posteo.de.

  5. Wie teuer sind die Tickets?
    • Pro Ticket gilt ein Gleitbetrag nach Selbsteinschätzung von 250€-465€.
  1. Wie kommt es zu diesen Ticketpreisen?
    • Der obere Wert (465€) entspricht unseren voraussichtlich realen Ausgaben pro Person. Durch die Beantragung von Fördermitteln wollen wir auch für Menschen mit geringem Einkommen eine Teilnahme ermöglichen. Dadurch kommt der untere Wert von 250€ zustande.
  2. Gibt es die Möglichkeit für reduzierte Tickets?
    • Bitte kontaktiere uns, wenn du dir auch den geringsten Betrag nicht leisten kannst.
  1. Wie teuer sind Kindertickets?
    • Ab dem 12. Lebensjahr gilt der halbe Preis eines normalen Tickets. Für Kinder unter 12 Jahren gilt der Gleitbetrag nach Selbsteinschätzung von 50-100€.
  1. Ich möchte mein Ticket zurückgeben…
    • Bis vier Wochen vorher (bis einschließlich 29. Juni) erstatten wir dir deinen Gleitbeitrag zurück, abzüglich einer Servicegebühr von 15€.
    • Ab dem 30. Juni behalten wir 120€ ein.
    • Ab dem 13. Juli, zwei Wochen vor dem Festival behalten wir den Mindestbetrag von 250€ ein.
    • Das Einbehalten jeglicher Gebühren oder Beiträge entfällt, falls du eine*n Ersatzteilnehmer*in für dich findest. Du bekommst dann den vollständigen Beitrag zurückerstattet, sobald die neue Anmeldung abgeschlossen ist (Teilnehmerbogen + Gleitbetrag auf unserem Konto erscheint).
    • Wenn du stornierst, dann schreib uns bitte eine E-Mail mit „Stornierung“ an

jamjam-festival@posteo.de und teil uns deinen vollen Namen und Kontodaten mit für die Erstattung. Wenn du einen Ersatz findest, dann schreibe seinen/ihren Namen dazu.

  1. Ich bin Ersatzteilnehmer*in, was muss ich beachten?
    • Schreibe uns dafür eine Email an jamjam-festival@posteo.de und für wen du einspringst (Vor- und Nachname).
    • Wenn du selbst Ersatzteilnehmer*in bist, dann kreuz das bitte im Teilnehmerbogen an und gib bei der Überweisung deines Gleitbetrags als Verwendungszweck „Ersatz für [Vor- und Nachname]“ an.
  1. Kann ich kürzer auf dem Festival sein, also später an- und/oder früher abreisen?
    • Die Workshops bauen aufeinander auf und wir können nur dann tief in die Kreativität eintauchen, wenn ein gemeinsamer Entwicklungsprozess entsteht. Deshalb ist unsere große bitte: Sei von Anfang bis Ende dabei. Wir werden diejenigen bei der Anmeldung priorisieren, die an allen Tagen dabei sind.
  1. Wie funktioniert die Warteliste?
    • Wenn es dir zeitlich nicht möglich ist das gesamte Festival zu besuchen oder schon die Maximalzahl von 90 Teilnehmer*innen plus Kinder erreicht ist, können wir dir leider zunächst nur einen Platz auf der Warteliste anbieten.
    • Wenn ein Platz frei wird, dann rücken zunächst Menschen nach, die das gesamte Festival über da sein können. Wenn dann immer noch Plätze frei werden, können auch Menschen nachrücken, die später anreisen oder früher fahren möchten. Das wird unserer Voraussicht nach in den Wochen kurz vor dem Festival eine Möglichkeit sein. Also, behalt, wenn du dich angesprochen fühlst, ab Ende Juni dein Email-Postfach im Auge ;). Versprechen können wir leider nichts.
  1. Kann ich länger auf dem Festival sein?
    • Ja! Wir packen wieder an und machen alles selbst – dafür brauchen wir Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie kreative Hände für die Deko. Wenn es für dich möglich ist, dann werde Teil und schnupper gerne schon mal mit uns Hofluft und erwecke die JamJam mit zum Leben.
    • Außerdem wird am verlängerten Wochenende von Fronleichnam aufgebaut!
    • Ab dem 15. Juli starten wir mit den Vorbereitungen. Vor allem einige Tage vor dem Festivalbeginn und ein bis zwei Tage nach dem offiziellen Ende benötigen wir verbindlich zugesagte Hilfe.
    • Melde dich dafür gerne bei uns per Email an jamjam-festival@posteo.de. Wir werden dazu auch noch einen Aufruf starten. Danke!
  1. Wie ist es während dem Festival, kann ich außerhalb übernachten oder das Gelände verlassen?
    • Wir bitten dich, von Anfang bis Ende auf dem Hof mit uns zu sein, um einer Bahnhofs-Atmosphäre vorzubeugen und aus Infektionsschutz-Gründen. Zwischendurch den Hof zu verlassen sollte eigentlich nicht nötig sein, da wir dich mit allem versorgen.

  2. Wird es Tagestickets geben?
    • Nein. Die Intensiv-Workshops bauen aufeinander auf und wir begeben uns als Gruppe in einen gemeinsamen kreativen Prozess, deshalb werden dieses Jahr alle Teilnehmenden von Anfang bis Ende dabei sein.
  1. Wo erfahre ich über das Programm?
    • Über die Workshop-Leitenden und die Intensives kannst du bereits auf unserer Website erfahren. Ansonsten, lass dich überraschen.

  2. Muss ich mir vorher die Intensives aussuchen?
    • Ja. Bei der Anmeldung füllst du einen Teilnahmebogen aus, in dem du uns auch deine priorisierten Intensives mitteilen kannst. Auf dem Festival wirst du dann erfahren an welchen du teilnehmen wirst.
  1. Ist das Festival familienfreundlich?
    • Für Kinder, die alt genug sind, wird es, wie schon im letzten Jahr, eine Kinderbetreuung geben. Eltern sind natürlich trotzdem für ihre Kinder verantwortlich und haften im Fall der Fälle. Wenn du dazu Fragen hast, melde dich gerne per Email.
    • Das Gelände selbst ist kindergeeignet und familienfreundlich.
  1. Wie sieht es mit Barrierefreiheit aus?
    • Der Hof ist aufgrund der starken Steigung im Gelände leider nicht komplett barrierefrei.
    • Einige Workshop-Leiter*innen halten ihre Workshops nur auf Englisch!
  1. Darf ich Fotos oder Videos machen?
    • Wir haben ein eigenes Team, das während dem Festival Fotos und Videos machen wird. Wir bitten dich zu Beginn des Festivals um Erlaubnis, diese für Präsentationszwecke der JamJam öffentlich benutzen zu dürfen. Es sollte sich niemand beobachtet fühlen auf der JamJam, deshalb verzichte bitte darauf, selbst Fotos oder Videos von anderen Menschen zu machen.
  1. Wie ist es dann vor Ort mit schlafen, essen, duschen, mithelfen?
    • Vor Ort wird gezeltet oder im eigenen Camperbus bzw. Auto geschlafen.
    • Es gibt 3 vegane Mahlzeiten pro Tag.
    • Während des Festivals übernehmen Teilnehmende Aufgaben, wie z.B. Tanzboden fegen, Toiletten putzen, Workshop Zelte/Gelände aufräumen. Dabei ist sichergestellt, dass ihr an allen offiziellen Programmpunkten teilnehmen könnt und keine Workshops durch das Mithelfen verpasst.
    • Es wird Toiletten, warme Duschen und eine Bauwagensauna am Badesee geben.
    • Es wird kein Alkohol angeboten. Darüber hinaus bitten wir um ein bewusstes Konsumieren. Drogen sind während der gesamten Zeit (inkl. Auf- und Abbau) auf dem ganzen Gelände nicht erlaubt.
    • Die Bühnen sind überdacht, sodass alles auch bei Regenwetter stattfinden kann.
  1. Kann ich meine Instrumente auf dem Festival lagern?
    • Es wird verschiedene Orte geben, an denen du deine Instrumente verstauen kannst. Einen offeneren Ort, wo die Instrumente auch gleich zur Hand sind, um gespielt zu werden und einen Lager Ort an dem die Instrumente verstaut werden können. Wenn du nicht möchtest das andere Menschen dein Instrument bespielen, kannst du es entsprechend kennzeichnen. Trotz aller Vorkehrungen können wir nicht für etwaige Schäden haften oder aufkommen.
  1. Kleine Packliste…
    • Zelt, Isomatte, Schlafsack
    • Stirnlampe
    • Biologisch abbaubare Seife + Shampoo (um natürliche Gewässer auf Hof + in Umgebung zu schonen)
    • Besteck, Teller, Tasse, Schüssel, …
    • Handtuch & Flip-Flops
    • Sonnencreme
    • Regenjacke
    • Kleidung für draußen
    • Schwimmsachen
    • Sauna-Sachen
    • Evtl. festes Schuhwerk
    • Evtl. Ohropax
    • Musikinstrumente
    • Evtl. Arbeitskleidung für Auf- und Abbau
  1. Ich find super, was ihr macht. Und das auch noch fast ausschließlich ehrenamtlich. Kann ich euch irgendwie finanziell unterstützen?!
    • Ja, klar. Neben dem dieses Jahr erstmaligen Beantragen von Fördergeldern zur Finanzierung des Festivals freuen wir uns natürlich auch über Spenden.
    • Kontoinhaber*in: Heike Lissmann

DE68 3345 0000 0026 2406 71

Verwendungszweck: Spende: JamJam Tanzworkshop

Anmeldung

Für eine unverbindliche Anmeldung und weitere Infos melde dich unter:

jamjam-festival@posteo.de

Die Anmeldung wird dann erst für beide Seiten verbindlich sein, wenn du einen Fragebogen ausgefüllt und deinen Unkostenbeitrag überwiesen hast.

Suporter

Christopherus Haus e.V.

Kulturbüro (Schwerte)

Studio 7 e.V. (Schwerte)

Medizin mit Herz und Hand e.V.